INFORMATION FÜR ANLEGER IN DER ANLEIHE DER RENA GMBH

01.06.2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Geschäftsführung der RENA GmbH hat am 26. März 2014 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Das zuständige Amtsgericht Villingen-Schwenningen hat diesem Antrag statt gegeben und Herrn Dr. Jan Markus Plathner als vorläufigen Sachwalter bestellt. Mit Beschluss des Amtsgerichts Villingen-Schwenningen vom 01.06.2014 wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der RENA GmbH eröffnet, die Eigenverwaltung angeordnet und Herrn Dr. Jan Markus Plathner zum Sachwalter bestellt.

Der Sachwalter soll weiterhin die wirtschaftliche Lage des Unternehmens prüfen und die Geschäftsführung sowie die Ausgaben im Interesse der Gläubiger überwachen. Das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung ermöglicht es grundsätzlich, die RENA GmbH auf Basis eines mit den Gläubigern abgestimmten Zukunftskonzepts in eigener Regie unter Aufsicht des vom Gericht bestellten Sachwalters zu restrukturieren, um die Gesellschaft im Interesse aller Beteiligten zu erhalten. Inwieweit dieses umgesetzt werden kann, ist heute noch nicht abzusehen.

Die vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens initiierten Abstimmungen zur Bestellung gemeinsamer Vertreter für die Gläubiger aus den Anleihen endeten mangels Erreichens der erforderlichen Beschlussfähigkeitsquoren ohne Bestellung jeweils eines gemeinsamen Vertreters. Die beiden Personen, welche jeweils die meisten Kapitalstimmen erhielten wurden zwischenzeitlich durch das Insolvenzgericht zu Mitgliedern des vorläufigen Gläubigerausschusses bestellt.

Das Insolvenzgericht hat sodann nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens für den 18.07.2014 Anleihegläubigerversammlungen nach 19 SchVG einberufen um erneut die Möglichkeit zur Bestellung gemeinsamer Vertreter zu eröffnen.
 
In diesen Versammlungen ist die One Square Financial Advisory Services GmbH, München, vertreten durch deren Geschäftsführer Herrn Frank Günther, zum Gemeinsamen Vertreter aller Anleihegläubiger aus der 2010 durch die RENA GmbH emittierten Anleihe bestellt worden.
 
Für die Anleihegläubiger aus der 2013 durch die RENA GmbH emittierten Anleihe ist Herr Rechtsanwalt Daniel Kamke von der Wirtschaftsrechtskanzlei CMS Hasche Sigle aus Düsseldorf zum Gemeinsamen Vertreter bestellt worden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass an das Büro des Sachwalters gerichtete, telefonische Anfragen derzeit nicht oder nur eingeschränkt beantwortet werden können.

Sie können Ihre Fragen unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Adresse jedoch gerne per E-Mail an die Adresse rena-anleihe@brinkmann-partner.de richten.

Die aktuellen FAQ für die Anleihegläubiger finden sie HIER.

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Jan Markus Plathner
als Sachwalter“